Diskussion ums Rauchen neu entfacht

Lungen-Experte fordert generelles Rauchverbot in der Öffentlichkeit

Rauchen auf Spielplätzen wird in Schleswig-Holstein verboten.
© dpa, Peter Endig, pen fux wok akl

18. Februar 2020 - 15:31 Uhr

Lungenspezialist: "Das Rauchen gehört aus meiner Sicht in allen Bereichen verboten, die öffentlich zugänglich sind"

Das Thema Rauchen polarisiert seit jeher. Jetzt entfacht ein Lungenspezialist eine neue Diskussion: Auf allen öffentlichen Plätzen sollte das Rauchen verboten werden. Matthias Kopp vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein zählt dazu auch öffentliche Plätze wie Strände an Nord- und Ostsee oder an Seen. Auch in Autos würde er am liebsten das Rauchen komplett verbieten lassen, denn die Konzentration der Schadstoffe auf engem Raum fallen noch viel höher aus als in freier Luft.

Passivrauchen hat erhebliche Auswirkungen auf kleine Kinder

Für Kopp sind besonders kleine Kinder die Leidtragenden, wenn Eltern rauchen: "Wir wissen, dass Kinder durch Passivrauchen häufiger unter immer wieder kehrender Bronchitis leiden und dass sie ein deutlich höheres Risiko haben, Asthma zu entwickeln." Denn gerade bei Kindern sei die Lunge sehr empfindlich, so Kopp.