Hier laufen die Nachfahren der Dinos rum

Dieser Nationalpark kostet künftig fast 1.000 Euro Eintritt

© Tourismusministerium Indonesien

5. Dezember 2019 - 14:43 Uhr

Komodo Nationalpark in Indonesien verlangt 1.000 US-Dollar Eintritt

Preis-Hammer! Der Komodo-Nationalpark in Indonesien verlangt künftig einen Eintrittspreis von 1000 US-Dollar pro Person. Das hat Tourismusministerium am Donnerstag mitgeteilt. Für den Preis von umgerechnet 902 Euro können Besucher ein Jahr lang alle Inseln des Nationalparks besuchen und vor allem die Nachfahren der Dinosaurier sehen. Die bis zu drei Meter langen Komodowarane (Foto) gelten als die letzten Drachen der Erde.

Eintrittsgebühr kommt 2021

Laut Ministerium kommen derzeit 10.000 Besucher pro Monat nach Komodo.​Ab Januar 2020 ist die Insel erst einmal ein Jahr gesperrt. Sie soll sich von den vielen Touristen erholen.  2021 öffnet sie dann wieder - mit besagter Eintrittsgebühr.

Indonesien bietet nicht so reichen Touristen die Insel Rinca als Alternative

Besucher, die die neue Jahreseintrittsgebühr von 1.000 US-Dollar nicht bezahlen können oder möchten, können die Insel Rinca besuchen. Auch hier leben Komodowarane. Auf Rinca bleiben die bestehenden Eintrittsgelder unverändert.