Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Kommentar zu den Corona-Beschlüssen

Deutschland stolpert sich aus dem Lockdown: Richtung stimmt, Weg ist holprig!

Dieses Schaubild zeigt die beschlossenen Maßnahmen des Corona-Gipfels
Dieses Schaubild zeigt die beschlossenen Maßnahmen des Corona-Gipfels
© Bundesregierung

04. März 2021 - 13:10 Uhr

von RTL-Hauptstadtstudio-Leiterin Jutta Bielig

Nach einer weiteren Marathonsitzung, bei der die Fetzen flogen, steht jetzt fest: Deutschland stolpert sich aus dem Lockdown. Der Kurswechsel war überfällig, denn das Vertrauen der Bevölkerung in die Corona-Politik schmilzt inzwischen wie Schnee in der Frühlingssonne. Neben Kontaktvermeidung stehen ja längst weitere Waffen im Kampf gegen das Virus bereit. Wenn geimpft und getestet wird, lässt sich Corona in Schach halten ohne weiteren Endlos-Lockdown. Die Richtung stimmt also seit gestern Nacht, der Weg bleibt jedoch holprig.

Hier können Sie die Beschlüsse in der Übersicht nachlesen.

+++ Alle aktuellen Infos zum Corona-Virus jederzeit im Liveticker +++

24/7 ist in deutschen Amtsstuben immer noch ein Fremdwort, Pandemie hin oder her

Jutta Bielig-Wonka, Studioleiterin RTL-Hauptstadtstudio
Jutta Bielig-Wonka, Studioleiterin RTL-Hauptstadtstudio
© Jutta Bielig-Wonka, Studioleiterin RTL-Hauptstadtstudio, RTL

Video: Testen und Impfen - Was Sie jetzt wissen müssen!

Beim Impfen kämpft das Land inzwischen mit Mangel und Menge zugleich. Hier fehlen die rettenden Dosen, dort vergammeln sie im Kühlschrank. Vielleicht hätte man die Organisation den Friseurinnen überlassen sollen, die gerade blitzschnell Termine einfädeln für ihre Kunden.

Immerhin sollen nun Haus- und Betriebsärzte stärker eingebunden werden und das Regelwerk, das den Hochbetagten anfangs Vorfahrt eingeräumt hat, wird zögernd angepasst. Derweil melden die USA, dass sie früher als geplant – schon im Mai - durch sind, weil sie Impfen was das Zeug hält. Aber 24/7 ist in deutschen Amtsstuben immer noch ein Fremdwort, Pandemie hin oder her.

Bei der Testkampagne droht erneut Chaos, weil zu spät und zu zaghaft geordert wurde. Ausgerechnet die beiden Pannenminister Altmaier (Wirtschaft) und Scheuer (Verkehr) sollen die Sache nun maßgeblich mit in die Hand nehmen. Den Kölner Karnevalisten wäre dieser Gag für ihren leider ausgefallenen Rosenmontagszug gerade recht gekommen.

Aber die Sache ist zu ernst. Der jetzt eingeleitete Kurswechsel fällt zusammen mit steigenden Zahlen und der Mutation, die sich ausbreitet. Ohne den Trödelstart beim Impfen wäre die Ausgangslage heute günstiger für den eingeleiteten Strategiewechsel.

So schwebt über allem nun die neue Zahl 100. Wenn diese Inzidenz erreich wird, droht doch noch eine Notbremsung. Es kommt also weiter darauf an, dass wir vorsichtig bleiben. Dann ist der Sommer 2021 vielleicht doch noch zu retten.

Auch interessant