2022 geht's in die Millionen

Königin Máxima & König Willem-Alexander bekommen "Gehaltserhöhung"

Königin Máxima und König Willem-Alexander während des Prinsjesdag 2021
Königin Máxima und König Willem-Alexander während des Prinsjesdag 2021
© imago images/PPE, PPE via www.imago-images.de, www.imago-images.de

22. September 2021 - 17:06 Uhr

Die Niederlande-Royals werden finanziell aufgestockt

Jetzt ist es raus: Die Niederlande-Royals werden den Staat auch 2022 wieder einiges kosten – das Ergebnis dürfte den Bürgern ganz und gar nicht gefallen. Zum allerersten Mal steigt das persönliche Einkommen von König Willem-Alexander (54) nämlich auf über 1 Million. Welche Gelder noch in das Königshaus fließen, wurde jetzt auf "koninklijkhuis.nl" bekanntgegeben.

So viel verdient das Königspaar 2022

Im Rahmen des Prinsjesdags ("Prinzentag"), der am 21. September 2021 in Den Haag gefeiert wurde, wurden auch die royalen Kosten für das kommende Jahr veröffentlicht. Demnach fließen 2022 so viele Gelder wie noch nie auf die Konten von König Willem-Alexander und Ehefrau Königin Máxima (50) – insgesamt sollen die Royals rund 48,2 Millionen Euro erhalten.

1.007.000 Euro gehen davon direkt an das Oberhaupt der niederländischen Königsfamilie. Es ist das erste Mal, dass Willem-Alexanders Gehalt die Millionengrenze überschreitet. Seine Partnerin wird immerhin 400.000 Euro erhalten. Zusammengerechnet bekommen die beiden also 13.000 Euro mehr als 2021. Desweiteren bekommt das Paar Aufwandsentschädigungen – für den König sind das 5,1 Millionen Euro, für seine Frau 700.000 Euro. Diese Gelder können für das Personal oder materielle Anschaffungen ausgegeben werden.

Weitere Gelder für das Königshaus

Außerdem dürfen die Royals 2022 800.000 Euro für Flüge ausgeben, für Staatsbesuche stehen 2 Millionen Euro bereit. Und auch Willem-Alexanders Mutter und ehemalige Königin Prinzessin Beatrix darf sich freuen: Um ihre Yacht De Groene Draeck aufzumotzen, werden 87.000 Euro zur Verfügung gestellt. Und auch die niederländischen Schlösser können instand gesetzt werden. Dafür dürfen sich die Royals an satten 16 Millionen Euro bedienen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Niederländische Bürger sind nicht happy

Ob das Vertrauen der Bürger in die Royals mit diesen Kostenerhöhungen weiter sinkt? Zuletzt war bekannt geworden, dass das Königspaar in Sachen Beliebtheit stark nachgelassen hat. Laut einer Umfrage des Forschungsinstitutes "Ipsos" sollen nur noch 44 Prozent der Niederländer dem Königshaus wohlgesonnen sein. Innerhalb von nur wenigen Monaten sei diese Zahl um mehr als 13 Prozentpunkte gesunken.

Schon im vergangenen Jahr hatten Máxima und Willem-Alexander ordentlich Einbußen in Kauf nehmen müssen, als sie trotz des anhaltenden Corona-Lockdowns zu einer Luxus-Urlaubsreise nach Griechenland angetreten waren. Mittlerweile haben die beiden auf der Skala ein neues historisches Tief erreicht. (cch)