Königin Elisabeth II. sagte ihre Reise nach Nordirland auf ärztlichen Rat hin ab

Königin Elisabeth II.
Königin Elisabeth II.
© BANG Showbiz

20. Oktober 2021 - 19:00 Uhr

Königin Elisabeth II. hat auf ärztlichen Rat hin eine bevorstehende Reise nach Nordirland abgesagt.

Die 95-jährige Monarchin, die kürzlich bei einer ihrer königlichen Verpflichtungen mit einem Gehstock gesehen wurde, ist "enttäuscht", dass sie das Land aktuell nicht besuchen kann, freut sich jedoch auf ihre "zukünftigen" Besuche dort.

In einem Statement des Buckingham Palace heißt es: "Ihre königliche Majestät ist gut gelaunt und enttäuscht, dass sie Nordirland nicht mehr besuchen kann, wo sie heute und morgen eine Reihe von Engagements durchführen sollte. Die Königin sendet ihre herzlichsten Glückwünsche an die Menschen in Nordirland und freut sich auf einen zukünftigen Besuch." Sie sollte am Mittwochnachmittag (20. Oktober) in Hillsborough in der Grafschaft Down, Nordirland, ankommen, wo sie an einem Gottesdienst zum Gedenken an den hundertsten Jahrestag der Gründung Nordirlands teilnehmen sollte. Die Monarchin des Vereinigten Königreichs hat in den letzten Tagen eine Reihe von Veranstaltungen besucht, wie beispielsweise einen globalen Investitionsgipfel am Dienstagabend (19. Oktober) auf Schloss Windsor und letzte Woche war sie bei der Senedd, der walisischen Versammlung, anwesend. Am letzten Dienstag war Königin Elisabeth II. in der Westminster Abbey gewesen, wo sie zum ersten Mal ihren Gehstock in der Öffentlichkeit benutzte.

BANG Showbiz