Nach Horror-Verletzung

Kölns Rafael Czichos entgeht nur knapp einer Lähmung

GER, DFL, 1.FBL, Hertha BSC VS. 1. FC Koeln / 22.02.2020, OLympiastadion, Berlin, GER, DFL, 1.FBL, Hertha BSC VS. 1. FC
© imago images/Nordphoto, nordphoto / Engler via www.imago-images.de, www.imago-images.de

16. März 2020 - 9:34 Uhr

Operation deckt Schauriges auf: Riesen Glück für Rafael Czichos

Verteidiger Rafael Czichos vom 1. FC Köln fällt nach seinem Zusammenstoß mit Herthas Marko Grujic und einer Wirbelverletzung lange aus. Wie bei seiner Operation herauskam, hätte alles aber noch viel schlimmer kommen können.

Glück im Unglück

Hätte Grujic den Kölner minimal anders getroffen, hätte das für den Polen ein Leben im Rollstuhl bedeuten können. "Er hatte verdammt viel Glück! Da gibt's auch Querschnittslähmungen – bei so einer Situation, wenn das auseinanderreißt", erklärte der operierende Arzt Prof. Dr. Peer Eysel in einer vereinseigenen Doku. "Das ist vielleicht kein Fünfer, aber sicher ein Vierer im Lotto, den er als Glück gehabt hat."

Licht am Ende des Tunnels für Czichos

Bei allem Schrecken gibt es aber auch eine positive Nachricht für Czichos. Seine Karriere sei nicht in Gefahr, wie Eysel meint: "Das wird wieder so heilen, dass es keine Ausfälle gibt und eine volle Belastbarkeit entsteht. Wenn das ausgeheilt ist, ist das vergessen."

Wann Czichos genau aufs Feld zurückkehren kann, ist noch nicht klar.