Einige hatten es wirklich getan!

Kölner Kneipe warnt davor, Desinfektionsmittel "auf Ex" zu trinken

Die Männer hatten in kleine Fläschchen abgefülltes Desinfektionsmittel getrunken.
© RTL

22. Mai 2020 - 14:05 Uhr

„Bitte sauft nicht unser liebevoll abgefülltes Desinfektionszeug“

In einer Kölner Kneipe haben Gäste Desinfektionsmittel getrunken und dachten, es wäre Schnaps. Jetzt warnt die Kneipe auf Facebook davor, in kleine Fläschchen abgefülltes Desinfektionsmittel zu trinken. "Bitte sauft nicht unser liebevoll abgefülltes Desinfektionszeug", schrieben die Wirte der Bagatelle Südstadt auf ihrer Facebook-Seite. Die Gefäße seien dazu gedacht, dass sich Gäste zum Schutz vor einer Corona-Infektion mit der Flüssigkeit darin die Hände desinfizieren könnten.

Kneipe gibt zu, "eventuell etwas fahrlässig gehandelt" zu haben

Es sei aber wohl etwas fahrlässig gewesen, die kleinen Fläschchen auf jeden Tisch zu stellen, gibt die Kneipe auf Facebook zu. "Aber dass es dann mehrfach auf Ex getrunken wird und anscheinend für Grappa oder Obstler gehalten wird, damit hatten wir dann doch nicht gerechnet." Jetzt haben die Mitarbeiter kleine Aufkleber auf die Flaschen geklebt. "Das ist dann also kein leckeres Destillat und Vatertagsgeschenk, sondern desinfiziert euch bitte die Hände damit."

Wie schädlich ist das Trinken von Desinfektionsmittel?

Zum Glück ist den drei Männern nichts passiert. "Diese Kleinstmengen stellen für erwachsene Menschen kein gesundheitliches Risiko dar", schreibt die Kneipe auf Facebook und korrigiert ihre Aussage, die Männer hätten das Desinfektionsmittel "auf Ex" getrunken. In Wahrheit sollen sie daran nur "genippt" haben. Da ist die Gefahr gering. "Die Bakterien der Schleimhaut, die zu einer normalen Schleimhaut gehören, werden natürlich direkt getötet und es ist schleimhautreizend aber nicht lebensbedrohlich", so Allgemeinärztin Barbara Bierther-Hufnagel im RTL-Interview. Das Trinken von größeren Mengen Desinfektionsmittel kann aber schlimme Folgen haben.