2018 M10 16 - 14:34 Uhr

Polizei stellt Beweismaterial sicher

Was führte der Geiselnehmer am Kölner Hauptbahnhof am Montag im Schilde?  Die Polizei hat bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes in einer Flüchtlingsunterkunft im Kölner Stadtteil Neuehrenfeld Beweismaterial sichergestellt. Das teilte ein Polizeisprecher mit.

Täter soll 55-jähriger Syrer sein

Ein bewaffneter Mann hatte an dem Bahnhof einen Molotowcocktail gezündet und sich dann mit einer Geisel in einer Apotheke verschanzt. Ein Spezialeinsatzkommando stürmte schließlich das Geschäft. Der Täter, die Geisel und zwei weitere Menschen wurden verletzt.

Täter schwebt weiter in Lebensgefahr

Die Identität des Geiselnehmers ist weiterhin nicht zweifelsfrei geklärt. Die Polizei vermutet, dass der Geiselnehmer ein 55 Jahre alter syrischer Flüchtling ist, der 2015 nach Deutschland kam. Bei der Befreiung der Geisel im Kölner Hauptbahnhof hatte die Polizei den Mann angeschossen. Er schwebt weiter in Lebensgefahr und wird  auf einer Intensivstation behandelt.