"Komplettabsage ist keine Option!"

Köln will trotz Corona Karneval 2021 feiern

Der Kölner Rosenmontagszug hat jährlich über eine Million Zuschauer.
© dpa, Oliver Berg, obe lop

20. Mai 2020 - 13:53 Uhr

Kölner Festkomitee ist entschlossen

Großveranstaltungen bleiben bis zum 31. August wegen Corona verboten, das Oktoberfest in München ist dieses Jahr abgesagt. Unmittelbar danach startet regulär für die Jecken die Fünfte Jahreszeit. Bisher gibt es nur vereinzelt Städte, die ihre Karnevalsveranstaltungen abgesagt oder verschoben haben. Nun hat sich die Karnevals-Hochburg Köln mit einer guten Nachricht für alle Feierwütigen zu Wort gemeldet: Der Fastelovend in Köln lässt sich nicht komplett absagen!

Karneval in Köln findet überall statt

100 Präsidentinnen und Präsidenten der Kölner Karnevalsvereine haben sich getroffen, um die Session 2020/21 zu besprechen. Und alle waren sich einig, dass Karneval in Köln 2021 gefeiert wird. "Karneval, das ist nicht eine große Party oder ein großer Zug. Der Karneval in Köln, das sind teils spontane, teils organisierte Feierlichkeiten, die sich über Tage in jeden Winkel dieser Stadt ausbreiten", betont Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. "Der Karneval findet mit oder ohne uns statt, soviel ist klar. Also schauen wir, wo und wie wir uns einbringen können, um den Menschen ihren Fastelovend zu schenken."

Kölner Karneval mit Umzug und Dreigestirn

Klar sei, dass es 2021 ein Dreigestirn, ein Kinderdreigestirn, eine Proklamation und auch einen Umzug geben werde. Das Fest sei in der Stadt ein "starkes verbindendes Element" erklärt Kuckelkorn weiter. "Diese soziale Kraft brauchen wir gerade schweren Zeiten wie jetzt."

Zugleich ist die Planung sehr kompliziert, weil unklar ist, welche Einschränkungen gelten werden. Das Festkomitee bereitet daher nach eigenen Angaben zwei möglich Varianten vor - eine für den besten, einen für den schlechtesten Corona-Fall. Es sei Kreativität gefragt. Kuckelkorn nannte etwa eine Proklamation des Dreigestirns "im kleinen Kreis" im Rathaus mit Livestream-Übertragung. Zeit also, sich schon mal über das passende Kostüm Gedanken zu machen!