Köln soll ab 2021 Tennis-Turnier bekommen

Das bisherige Tennis-Turnier des WTA in Nürnberg soll ab 2021 im Rheinland ausgetragen werden. Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

21. Januar 2020 - 12:20 Uhr

Das bisherige Tennis-Turnier der WTA in Nürnberg soll ab 2021 im Rheinland ausgetragen werden. Eine Lizenzgesellschaft um Oliver Müller, früherer Manager des Eishockey-Clubs Kölner Haie, hat die Lizenz für die Veranstaltung in der Woche vor den French Open erworben, die möglichst mit internationalen Top-Stars besetzt sein soll.

"Ein solches Sportevent mit internationaler Strahlkraft stellt eine großartige Möglichkeit dar, den Menschen im Rheinland jedes Jahr ein sportliches wie gesellschaftliches Highlight zu bieten", sagte Müller, der künftig als Präsident und Turnierdirektor fungiert. "Gleichzeitig besteht die Chance, dass sich Deutschland mit einem WTA-Turnier unmittelbar vor den French Open auf globaler Bühne präsentiert und das Turnier zahlreiche Topspielerinnen anlockt."

Offiziell steht noch nicht fest, wo das Turnier gespielt wird. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" und der "Express" berichten, soll das Turnier im Mai kommenden Jahres erstmals in Köln stattfinden. Erste Details und der offizielle Turniername sollen im Frühjahr bekannt gegeben werden. Die Veranstalter in Nürnberg hatten ihre Lizenz im Januar nach sieben Jahren abgegeben.

Quelle: DPA