Köln macht mit Ruthenbeck weiter

Stefan Ruthenbeck darf beim 1. FC Köln weitermachen
Stefan Ruthenbeck darf beim 1. FC Köln weitermachen
© imago/Revierfoto, Revierfoto, imago sportfotodienst

20. Dezember 2017 - 15:07 Uhr

Aus Interimstrainer wird Chefcoach

Stefan Ruthenbeck soll den 1. FC Köln vor dem neuerlichen Sturz in die 2. Bundesliga bewahren. Der Club beförderte de bisherigen Interimstrainer zum Chefcoach.

Vertrag bis Saisonende

Stefan Ruthenbeck bleibt auch nach der Winterpause Cheftrainer des 1. FC Köln. Dies teilte der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga mit. Der 45-Jährige war nach der Entlassung von Peter Stöger am 3. Dezember von der Kölner U19 zu den Profis beordert worden. Diese sollte er zunächst bis zum Ende der Hinrunde betreuen, jetzt erhält er einen Vertrag bis zum Saisonende.

"Der FC ist mein Verein. Hier als Cheftrainer das Vertrauen zu erhalten, ist für mich als Kölner eine große Ehre und als Trainer eine große Chance", sagte Ruthenbeck, der mit dem 1:0 gegen den VfL Wolfsburg den ersten Saisonsieg mit den 'Geißböcken' eingefahren hatte. Allerdings liegt der erste Bundesliga-Meister mit sechs Punkten nahezu aussichtslos am Tabellenende. Der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegs-Platz beträgt schon 11 Punkte.

Ruthenbeck vor Mission impossible

Ruthenbeck und sein Team hätten ihn mit ihrer Arbeit überzeugt, begründete der neue Sport-Geschäftsführer Armin Veh die Entscheidung. "Sie genießen mein Vertrauen, und deshalb haben wir gemeinsam entschieden, mit diesem Trainerteam weiterzuarbeiten." Ruthenbeck will nach eigenem Bekunden alles tun, um die Mannschaft erfolgreich durch die 17 "Endspiele" zu führen. "Um doch noch das Wunder Klassenerhalt zu schaffen", bemerkte er.