Familie und Freunde blieben daheim

Corona trübt Abschlussfeier der Abiturienten

Wegen Corona war der Zuschauerraum am Humboldt-Gymnasium in Köln ziemlich ausgedünnt.
© RTL

30. Juni 2020 - 10:16 Uhr

Abizeugnis-Vergabe am Humboldt-Gymnasium vor wenigen Zuschauern

Bei der Abschlussfeier des Humboldt-Gymnasiums in Köln war der ganze Sportplatz voller Menschen. Trotzdem wirkte er leer, weil alle anderthalb Meter auseinander sitzen mussten. Aber nur so konnte die traditionelle Zeugnisvergabe überhaupt stattfinden. Stufensprecherin Valentina ist enttäuscht. "Ich weiß nicht, wie oft ich zu Hause geweint habe. Einfach in mein Bett gesprungen bin und gedacht habe: 'Wieso? Wieso ausgerechnet wir, wieso ausgerechnet unsere Stufe?'"

Abitur in Coronazeiten - Außer Zeugnisverteilung fällt alles aus

Keine Abi-Vorfeiern, keine Mottowoche, kein Abiball, nicht einmal ein Sektempfang. Und keine Familie, die bei der Feier dabei sein kann. "Man hat sich zwölf Jahre lang darauf gefreut, einfach genau das gleiche zu machen wie die Jahrgänge davor.

Das wurde uns jetzt irgendwie ein bisschen genommen. Auch wenn unsere Schule natürlich versucht hat, das Beste draus zu machen", sagt Valentina, die an der Planung ihrer Abschlussfeier maßgeblich beteiligt war. "Wir sind glücklich, dass wir heute hier sein können."

Nur zwei Begleiter durften zur Zeugnisvergabe

Mit zwei Begleitern pro Abiturient war der Sportplatz voll. Alle anderen Verwandten und Freunde mussten zu Hause bleiben. "Ich weiß, dass viele sich einfach unwohl fühlen. Weil sie nicht mit den Leuten ihr Abi feiern können, mit denen sie es eigentlich feiern wollten", sagt Valentina. Damit die Verwandten doch irgendwie dabei sein konnten, hat RTL die Zeugnisvergabe live gestreamt.