Corona-Mutation wütet

41 Infizierte in Kölner Flüchtlingsheim

01. Februar 2021 - 17:53 Uhr

Köln: 31 Bewohner mit Corona-Mutation infiziert

"Wir sind alarmiert", sagt Harald Rau, Gesundheitsdezernent der Stadt Köln, am Montag im Gespräch mit RTL. Zuvor waren in einem Kölner Flüchtlingsheim 41 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei 31 sei die südafrikanische Variante nachgewiesen worden. Die Mutation gilt als besonders ansteckend.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Kölner Polizei riegelt Flüchtlingsheim ab

Dass bei 31 von 41 getesteten Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft in der Herkulesstraße in Neuehrenfeld eine Corona-Mutation nachgewiesen worden ist, sei natürlich viel, so Rau. Außerdem seien 16 Mitarbeiter des Heims positiv getestet worden, davon elf auf die südafrikanische Virus-Variante. Vor rund zehn Tagen waren zunächst zwei Mitarbeiter positiv getestet worden.

Das Gelände wurde bereits am Wochenende von Polizei und Ordnungsamt abgeriegelt. Alle 108 Bewohner stehen unter Quarantäne, außerdem ist laut Stadtverwaltung ein Betretungsverbot erlassen worden.

Rau: Mit aller Kraft Corona-Regeln durchhalten

Gesundheitsdezernent Rau bezeichnet den Ausbruch als Alarmzeichen und fordert alle Kölnerinnen und Kölner auf, Kontakte noch konsequenter als bisher zu vermeiden. "Wir müssen mit aller Kraft die aktuell bestehenden Regeln durchhalten", sagt er. Die Stadt setze derzeit, wie alle anderen auch, auf die Impfwirkung. Allerdings brauche man "die genügende Menge und genügend Verlässlichkeit", so Rau. "Allein auf Impfung zu hoffen, reicht nicht aus", mahnt der Gesundheitsdezernent. Auch der Impfgipfel am Montag werde "keine zusätzlichen Dosen herzaubern".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Südafrikanische Mutation breitet sich in Deutschland aus

Südafrika hatte Ende vergangenen Jahres die Entdeckung der neuen Corona-Variante bekanntgegeben. Sie weist Experten zufolge Ähnlichkeiten mit der Virus-Mutation aus Großbritannien auf, habe sich aber unabhängig entwickelt. Beide Varianten sind nach derzeitigem Kenntnisstand ansteckender als das Ursprungsvirus. Die südafrikanische Mutation B.1.351 - auch als 501Y.V2 bekannt - ist inzwischen mehrfach in Deutschland aufgetaucht.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.