Kinderwagen schleuderte über die Straße

Köln: BMW-Fahrer erfasst Kinderwagen und flüchtet - Säugling hat großes Glück

© dpa, Karl-Josef Hildenbrand, kjh sab vge

18. November 2019 - 7:53 Uhr

Fahrer fragte nur, ob alles okay sei

Dieses Baby dürfte erst in einigen Jahren verstehen, was für einen Schutzengel es hatte. Ein  sechs Monate alter Säugling ist am Samstag in Köln bei einem Unfall nur leicht verletzt worden. Laut Polizei fuhr ein Mann in einem schwarzen 7er BMW am Samstag am Rheinufer über eine rote Ampel. Dabei erfasste er den Kinderwagen, den eine Mutter (29) vor sich herschob. Dieser schleuderte samt Säugling darin mehrere Meter über die Straße. Trotz des Aufpralls wurde das Baby nur leicht verletzt.

Dreiste Fahrerflucht am Rheinufer

Der Fahrer soll nur aus dem Auto heraus gefragt haben, ob alles "Okay" sei und davongebraust sein. 

Die Polizei sucht Zeugen. Der Mann war am Rheinufer in der Kölner Altstadt unterwegs Richtung Innenstadt. In Höhe der Severinsbrücke sei er über die rote Ampel gefahren und habe den Kinderwagen erfasst. Der Fahrer soll 40 bis 50 Jahre alt und kräftig gebaut sein. Er hat dunkles, lockiges Haar. Der Unfall ereignete sich Samstag gegen 13 Uhr.