Kölner Polizei fahndet nach Angreifer

Auf Flucht vor Ehemann: schwerverletzte Frau springt aus dem Fenster

Notfall Rettungswagen steht mit Blaulicht während eines Noteinsatz es in der Altstadt von Köln, Nordrhein Westfalen, De
Notfall Rettungswagen steht mit Blaulicht während eines Noteinsatz es in der Altstadt von Köln, Nordrhein Westfalen, De
© imago images/Ralph Peters, Ralph Peters, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

27. August 2020 - 9:09 Uhr

Mann floh aus dem Treppenhaus in Köln-Widdersdorf

Die Mordkommission ist im Einsatz: Am Mittwochmorgen ist eine Frau aus dem Fenster eines Hauses gesprungen, um sich vor ihrem Ehemann zu retten, das teilte die Polizei mit. Der Mann sei noch auf der Flucht, heißt es.

Er fügte seiner Frau Schnittverletzungen zu

Als die Frau (30) in das Treppenhaus in der Esch-sur-Alzette-Straße in Köln-Widdersdorf ging, habe ihr dort ihr Ehemann (36) aufgelauert. Der soll ihr mit einem Gegenstand tiefe Schnittverletzungen im Gesicht zugefügt haben. Auf der Flucht vor dem Angreifer sei die Frau aus dem ersten Stock des Hauses gesprungen, heißt es. Rettungskräfte brachten die Frau daraufhin in eine Klinik. Sie wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Tatverdächtiger trägt blaue Jeans und rosa Hemd

Wegen eines Beschlusses des Amtsgerichts Köln darf sich der Ehemann weder seiner Ehefrau noch der Wohnung nähern. Die Polizei fahndet nach dem Tatverdächtigen. Zum Zeitpunkt des Angriffs trug der Flüchtige eine blaue Jeans, ein rosafarbenes T-Shirt und eine Tarnjacke. Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder dem Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 zu melden oder eine E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu schreiben.