Koalitonsstreit: Betreuungsgeld nicht vor April 2013

13. Februar 2016 - 11:34 Uhr

Die Fronten zwischen Union und FDP haben sich vor dem Spitzentreffen

der Koalition an diesem Sonntag noch einmal verhärtet. Nach Angaben aus CDU-, CSU- und FDP-Kreisen konnten Unterhändler keine Annäherung für eine Entlastung der Kassenpatienten durch die Abschaffung der Praxisgebühr erzielen. Ähnlich sah es bei den Themen Rente und Verkehr aus.

Das Betreuungsgeld wird nach Angaben von Unionsfraktionschef Kauder (CDU) nicht wie geplant zum 1. Januar 2013 eingeführt. Eine Umsetzung sei sogar nicht vor April möglich, so Kauder.