Promoter kündigt "big news" an

Klitschko vs. Joshua: Kommt es zum Rückkampf?

Anthony Joshua v Wladimir Klitschko Weigh-in
© Getty Images, Bongarts, mt

15. Dezember 2019 - 16:54 Uhr

Joshua-Promoter lässt träumen

Es wäre die Nachricht für alle Box-Fans schlechthin: Ein möglicher Rückkampf zwischen Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua und Box-Legende Wladimir Klitschko hat neue Nahrung erhalten. Eddie Hearn, Promoter des Weltmeisters nach Version WBA, WBO und IBF, kündigte für Sonntagabend "große Neuigkeiten" an. Und Klitschko? Der 43-Jährige hatte mit einem ungewöhnlichen Voting über mögliche Gegner Träume von einem Comeback von "Dr. Steelhammer" befeuert.

Fury gegen Wilder im Februar

"Big news" in der Boxwelt? Das wären vor allem Duelle der drei "Großen": Joshua, Deontay Wilder und Tyson Fury. Während Wilder und Fury sich aller Voraussicht nach im kommenden Februar in Las Vegas ein Re-Match liefern, sucht Joshua nach seiner erfolgreichen Revanche gegen Andy Ruiz nach einem neuen, publikumsträchtigen Gegner. Wer wäre da besser geeignet als einer der größten Boxer der jüngeren Geschichte? Und dieser scheint wieder Blut geleckt zu haben.

Klitschko heizt Spekulationen an

Es war nicht das erste Mal, dass Wladimir Klitschko öffentlichkeitswirksam mit einem Comeback kokettiert hat. Erst vor wenigen Tagen hatte er betont, dass ihn der Altersrekord von George Foreman (mit 45 Jahren ältester Schwergewichtsweltmeister) umtreibt. "Wenn ich zurückkehren würde, dann nur für etwas ganz Extravagantes." Die Kategorie Joshua also.

Beide Boxer verbindet mehr als Klitschkos bislang letzter Kampf im April 2017. Nach übereintimmenden Medienberichten buhlt Streaming-Gigant DAZN seit Monaten um Wladimir, soll Klitschko 80 Millionen Euro für drei Kämpfe geboten haben. Und Joshua? Der Brite ist seit längerem eines der Aushängeschilder von DAZN im Boxen.