Klitschko so fit wie junges Gemüse

05. Mai 2013 - 1:19 Uhr

Den ersten 'Sieg' hat Wladimir Klitschko schon in der Tasche. 113 perfekt austrainierte Kilogramm Körper brachte der Schwergewichts-Weltmeister in einer Heidelberger Druckerei auf die Waage. Herausforderer Francesco Pianeta brachte es vor dem WM-Kampf, der am Samstag um 22.10 Uhr in Mannheim steigt (live bei RTL), 'nur' auf 109 Kilogramm.

Wladimir Klitschko, Francesco Pianeta, Boxen, Schwergewicht
Wer schaut zuerst weg? Wladimir Klitschko und Francesco Pianeta vor dem Wiegen in Heidelberg
© REUTERS, LISI NIESNER

Und frisches Gemüse gab es auch noch. Klitschkos Gewicht wurde vor mehreren hundert Fans in der Fabrikhalle für einen guten Zweck in Spargel aufgewogen.

"Pianeta macht einen sehr, sehr selbstbewussten Eindruck", sagte der 37-jährige Champion im RTL-Interview sichtlich beeindruckt von dem kurzen Auftritt des Deutsch-Italieners, der sich gewohnt wortkarg und bescheiden gab. "Das sind erfahrungsgemäß die Gefährlichsten, die nicht so viel reden, sondern sich auf ihre Leistung im Ring konzentrieren."

Klitschko gab zu: "Ich bin sehr nervös, sehr aufgeregt, ich rechne mit Schwerstarbeit. Es kann sein, dass das einer meiner schwersten Kämpfe werden wird. Dafür bin ich bereit."

Der Herausforderer hingegen präsentierte sich als die Ruhe selbst, weiß aber um die Schwere der Aufgabe: "Ich bin wie Wladimir sehr entspannt und locker drauf. Ich glaube, das werden die härtesten 12 Runden meines Lebens. Ich gehe morgen, wie mein ganzes Team, ohne jeden Druck in den Kampf, der Druck liegt bei Wladimir. Ich kann schon einiges vertragen, aber morgen wird das für mich eine ganz neue Dimension werden. Mein Sohn Luciano glaubt sehr daran, dass ich siege. Ich hoffe, dass ich ihm diesen Sieg schenken kann", sagte Pianeta.

Klitschko peilt seinen 60. Sieg im 63. Profikampf an. Pianeta ist bisher ungeschlagen: 28 Siege, 1 Unentschieden.