Klinikverbund: Reaktivierung von Krankenhäusern unnötig

24. März 2020 - 15:00 Uhr

Die Reaktivierung geschlossener Krankenhäuser ist nach Einschätzung des Klinikverbunds Hessen zum jetzigen Zeitpunkt der Corona-Krise unnötig. "Wenn man einfach Raum braucht, kann das sinnvoll sein. Hauptprobleme sind aber die medizinische Ausstattung und das Personal", sagte Geschäftsführer Reinhard Schaffert am Dienstag. Man sei noch nicht an dem Punkt, wo man über solche Schritte diskutieren müsse. Wenn man allerdings irgendwann vor der Frage stehe, ob man Kranke in einer Turnhalle oder einer ehemaligen Klinik unterbringe, "dann ist die ehemalige Klinik sicher besser geeignet".

Das Land Hessen hatte am Montag einen Ausbau der stationären Versorgung in Hessen angesichts der bevorstehenden Herausforderungen durch die Krankheit Covid-19 angekündigt. Inwieweit einzelne Kliniken dabei eingebunden werden, stehe aber noch nicht fest.

Quelle: DPA