Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellt ihr Konzept vor

So soll die CO2-Steuer funktionieren

08. Juli 2019 - 10:16 Uhr

Wer viel Auto fährt und heizt, zahlt am Ende mehr

Bislang war sie nur eine Forderung, jetzt gibt es auch ein Konzept zur CO2-Steuer: Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) möchte, dass in Zukunft der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid extra besteuert wird - beim Autofahren und Heizen. Eine Gruppe von Gutachtern schlägt der Ministerin vor, zum Start der Steuer 35 Euro pro Tonne CO2 zu nehmen. Im Gegenzug sollen die Bürger eine pauschale Klimaprämie bekommen.

Klimafreundlich leben soll sich auszahlen

Ziel: Wer klimafreundlich lebt, zahlt weniger als die Prämie - wer sich klimaschädlicher verhält, zahlt mehr. Der SPD-Koalitionspartner CDU/CSU hatte sich bislang skeptisch gegenüber einer CO2-Abgabe gezeigt. Wie die neue CO2-Steuer funktionieren soll, sehen Sie im Video.

Auch interessant