Klimaanlagen in ICEs kaputt - Reisende steigen um

Wegen defekter Klimaanlagen mussten Passagiere von zwei ICEs am Sonntag in Thüringen ihren Zug verlassen.

Im ICE von Stralsund nach München waren bei hochsommerlicher Hitze drei Waggons betroffen. In Jena mussten die Reisenden Plätze in anderen Abteilen suchen oder aussteigen und auf den nächsten Zug warten, wie eine Bahnsprecherin am Sonntag sagte. Den ICE von Dresden nach Wiesbaden hätten in Eisenach etwa 50 Reisende verlassen müssen, weil die Klimaanlage in einem Wagen kaputt war. "Wir entschädigen die Reisenden entsprechend", sagte die Bahnsprecherin. Schon im letzten Sommer sorgten defekte ICE-Klimaanlagen bei großer Hitze für Ärger.