Kleines Missgeschick: Postbote liefert Päckchen ins Klo

04. April 2017 - 9:42 Uhr

Paketbote wählt ungewöhnlichen Ablageort

Da staunte Sam aus England nicht schlecht, als er sein Paket in der Toilette fand. Sein Postbote wollte ihm eigentlich etwas Gutes tun, indem er das Päckchen irgendwo ablegt, damit Sam es direkt hat. Dabei ist aber leider etwas schiefgegangen.

Der Paket-Empfänger nimmt es mit Humor

Oft wird ungeduldig an der Haustür gewartet - wann kommt die Bestellung endlich an? Kurz einmal weg gewesen und in der Zwischenzeit war der Paketbote mit der ersehnten Lieferung schon da. Ärgerlich! Aber die Freude ist groß, wenn der Bote das Päckchen doch da gelassen hat.
So war es auch bei Sam. Er war gerade nicht Zuhause, als seine Sendung ankam. Im Briefkasten fand er dann aber einen Paketschein, auf dem der Postbote ihm mitteilte, wo der 22-Jährige sein Paket finden würde. Sam war überrascht als er auf dem Zettel las: "Tut mir wirklich leid, ich glaube dein Paket könnte in die Toilette gefallen sein. Aus Versehen." Wie hatte der Postbote das geschafft? Von der englischen Post erfuhr Sam, dass der Zusteller das Paket auf die Fensterbank des Badezimmerfensters gelegt hatte. Leider ist das Päckchen runtergefallen und landete im Klo. Die Post entschuldigte sich für das kleine Missgeschick bei Sam. Der nahm es aber mit Humor.
Denn die Sendung war gerade groß genug, dass sie nicht im Wasser lag.
Noch mal Glück gehabt!

Dürfen deutsche Postboten das Paket auch einfach irgendwo ablegen?

In Deutschland dürfen Paketboten die Sendung nur an einem gesonderten Ablageort ablegen, wenn dies vorher mit dem Empfänger abgeklärt worden ist. Selbst die mögliche Abgabe beim Nachbarn muss vorher eigentlich abgeklärt werden. Ansonsten muss der Bote das Paket wieder mitnehmen.