Kleiner Junge hebt Toilettendeckel hoch und blickt auf eine Python

Offenbar ließen Nachbarn das Reptil zurück. Es kroch durch die Rohre und landete in der Toilette.
Offenbar ließen Nachbarn das Reptil zurück. Es kroch durch die Rohre und landete in der Toilette.
© Laura Cowell

04. September 2017 - 22:02 Uhr

"Er war verzweifelt und zitterte"

Er wollte doch nur auf die Toilette. Doch als der fünfjährige Junge aus Southend in Essex (Großbritannien) die Klobrille hochhob, stieß er auf seinen Albtraum. Eine Schlange hatte es sich in seiner Toilette gemütlich gemacht.

Ein ungebetener Gast, der Mutter und Sohn in Angst versetzte

SchlangeKlo2.jpg
Erst ein Experte für Reptilien konnte die Schlange entfernen.
© Laura Cowell

"Er war verzweifelt und zitterte und ich wusste, dass etwas nicht stimmte", erzählte Laura Cowell, die Mutter des Jungen, im Interview mit der BBC. Als Laura daraufhin ins Badezimmer ging, um nachzusehen, erschreckte auch sie sich. "Der Kopf schaute raus und die Zunge ragte auch heraus", beschrieb sie den Moment, in dem sie der Schlange in die Augen blickte.​

Nachbarn ließen die Schlange offenbar zurück

Die fast einen Meter lange Python dachte jedoch nicht daran, ihr neues Territorium zu verlassen. Erst nach mehreren Anrufen bei möglichen Helfern, stießen Mutter und Kind auf ihren Retter Rob Yeldham. "Ich habe schon viele Schlangen gerettet in den letzten zehn Jahren, aber keine davon aus der Toilette", verriet der Spezialist für Reptilien. Offenbar floh das ungiftige Tier aus einem alten Terrarium, das Nachbarn nach ihrem Auszug zurückgelassen hatten.

Yeldham nahm die Schlange mit, der es bis auf ein paar Rötungen, gut ging. Dabei versprach er, dass das Tier nicht mehr in einer Toilette auftauchen würde. So ganz beruhigen konnte das Laura und ihren kleinen Sohn aber nicht: Sie ließen ihren Toilettendeckel vorsichtshalber ein paar Tage nach dem Schlangen-Besuch geschlossen.