RTL News>Mode>

Kleidung für Kinder zu sexy: Eva Imhof kritisiert „Super-Mini-Hotpants“ für Mädchen

Viel zu kurz!

Eva Imhof kritisiert „Super-Mini-Hotpants“ für Mädchen

Eva Imhof kritisiert kurze Hosen für Kinder Appell an Modeindustrie
01:11 min
Appell an Modeindustrie
Eva Imhof kritisiert kurze Hosen für Kinder

8 weitere Videos

RTL-Moderatorin macht sich nach Shopping-Trip Luft

Eva Imhof ist entsetzt: Als sie für ihre beiden sechsjährigen Zwillingsmädchen nach Klamotten suchte, fiel ihr gleich bei mehreren großen Modeketten der extrem kurze Schnitt bei Mädchenshorts auf – teilweise sogar so kurz, dass fast der Po herausschaut. Im Video spricht sie mit RTL-Kollegin Katja Burkard darüber, warum sie sich so maßlos darüber ärgert und was sie jetzt von der gesamten Modeindustrie erwartet.

Facebook-Beschwerde trifft Nerv der Eltern

Nicht nur im Interview, auch bei Facebook findet Eva klare Worte über das Design von Kleidung, die eigentlich für kleine Kinder gedacht ist: „Ich möchte nicht, dass meine sechsjährigen Mädels in Super-Mini-Hotpants in die Schule gehen oder überhaupt so draußen rumlaufen! Und nein, ich möchte weder in der Jungsabteilung einkaufen noch eine Leggings drunterziehen.“ Und ihre Follower pflichten ihr bei: „Ich bekomme regelmäßig Zustände und Panikattacken, wenn wir shoppen gehen“, schreibt eine Userin, und eine andere sieht nur noch eine Lösung: „Ich werde Hosen jetzt selbst nähen, um dem zu entgehen.“

Die knappe Kleidung für Mädchen ist übrigens kein Phänomen der aktuellen Kollektion: Auch in der letzten Saison sorgte H&Ms fragliches Angebot schon für einen amtlichen Shitstorm unter Eltern . Wirklich etwas geändert hat sich seitdem offenbar nicht.