Klappstuhl on Tour

Till Quitmann trifft Team Frauenachter

01. April 2021 - 18:31 Uhr

Qualität kommt von Qual: Das gilt wohl nirgendwo so wie beim Rudern.

Acht junge Athletinnen geben alles für ihren großen Traum. Zusammen mit ihrer Steuerfrau holten sie schon den 2. Platz bei der Europameisterschaft. Doch sie wollen mehr! Sie wollen zu Olympia. Unser Klappstuhl-Till hat sie beim Proberennen auf der Kölner Regattabahn am Fühlinger See getroffen. Zum Doppelinterview unter dem Motto: Go for Gold!

Sie wollen den Frauenachter Deutschland unterstützen?

Go for Gold – das kostet viel Fleiß und Geld. Deshalb braucht der Frauenachter Deutschland Unterstützung und hat dafür extra die Seite www.Row-to-Tokio.de ins Leben gerufen.

Die Ruderinnen bitten aber nicht einfach um Spenden, sondern haben sich etwas besonderes ausgedacht: Als Dankeschön gibt's vom T-Shirt über Yoga-Leggings bis zu Flip-Flops sogenannte "Supporter-Pieces".

Die "Pieces" sollen den Teamgedanken mit allen Unterstützern stärken und an das gemeinsame große Ziel Olympia erinnern. Wer mag, kann sich mit seinem Stück auf der Supporter-Galerie auf der Seite verewigen.

Das Design der "Supporter-Pieces" stammt übrigens vom Kölner Künstler Thomas Atzenbeck und weckt mit traditionellen japanischen Symbolen Vorfreude auf die Olympischen Spiele.