RTL News>News>

Kita-Streit: Gespräche gehen in die entscheidende Runde

Kita-Streit: Gespräche gehen in die entscheidende Runde

Verhandlungen im Kita-Streit
Bei den Verhandlungen im Kita-Tarifstreit soll es Hoffnung auf eine Einigung geben.
dpa, Christoph Schmidt

Bsirske erwartet "schwierige Verhandlungen"

Im Tarifstreit um die kommunalen Kita-Erzieherinnen und Sozialarbeiter sind Gewerkschaften und Arbeitgeber in entscheidende Gespräche gestartet. Es gebe Hoffnung auf eine Einigung, sagte VKA-Präsident Thomas Böhle vor der Wiederaufnahme der Verhandlungen.

"Die Hoffnung ist realistisch." Die Gespräche würden aber anspruchsvoll. Verdi-Chef Frank Bsirske sagte der dpa: "Ich erwarte schwierige Verhandlungen." Ohne Ergebnis wollen die Gewerkschaften ab Mitte Oktober erneut republikweit Kitas bestreiken.

In Verhandlungskreisen wurde es für wahrscheinlich gehalten, dass sich die Gespräche bis in die Nacht hinziehen. Eine Vertagung gilt als unwahrscheinlich. Die Gewerkschaften hatten im Schnitt zehn Prozent mehr Gehalt für die 240.000 Beschäftigte im Sozial- und Erziehungsdienst gefordert. Ein Schlichtungskompromiss hatte 3,3 Prozent vorgesehen.

Die Gewerkschaftsmitglieder hatten den Schlichterspruch im Sommer aber mehrheitlich abgelehnt. Bsirske hatte eine Eskalation der Streiks angedroht. Verdi will für diesen Fall Notdienstvereinbarungen an den Kitas aufkündigen, soweit dies möglich ist.