Vor laufender Kamera beim Fremdgehen erwischt

Kiss-Cam überführt Fremd-Knutscher

Auf frischer Tat ertappt!
© Twitter/@RGonzalezCBS

21. Januar 2020 - 18:39 Uhr

Wenn du fremdknutschst – und Millionen schauen zu

Manchmal genügen wenige Sekunden, um dein vorangegangenes Leben in Schutt und Asche zu legen. So geschehen bei einem Mann aus Ecuador. Der küsst im Fußballstadion leidenschaftlich eine Frau - und wird dabei von einer Kiss-Cam gefilmt. Das Problem: Bei der Glücklichen handelte es sich NICHT um seine Frau. Der Seitensprung landete im Internet und jetzt hat der knutschende Pechvogel namens Deyvi Andrade einen Haufen Probleme mehr - und eine Frau weniger.

Großleinwand überträgt den Seitensprung

Geschehen ist das Ganze in Ecuador bei einem Freundschaftsspiel der Fußballvereine Barcelona Sporting Club gegen Delfín SC.  Der kurze Clip zeigt in schonungsloser Deutlichkeit und in Nahaufnahme, in welche Gefühlsverwirrungen man gerät, wenn man heimlich knutschen will – und alle, wirklich alle es sehen.

Zunächst sind die beiden happy, ein verliebtes Paar – völlig versunken ineinander. Als Deyvi Andrade bemerkt, dass der Kuss in Großaufnahme über alle Leinwände läuft, nimmt er hektisch seinen Arm von der Schulter seiner Partnerin. Blickt nervös nach links und rechts und schließlich beschämt nach unten. Seine Partnerin ist ihm kein Blick mehr wert.

In den sozialen Netzwerken hagelt es Spott und Häme

Roger Gonzalez, ein Sportjournalist beim US-Sender CBS, postete den Knutsch-Clip auf Twitter mit den Worten "Wenn du deine Affäre küsst und du dann merkst, dass deine Ehe im Eimer ist, weil alles auf Kamera festgehalten wird." – mit schwerwiegenden Konsequenzen für Deyvi Andrade. Seine Frau hat sich von ihm getrennt, in den sozialen Netzwerken ist er Spott und Häme ausgesetzt.

Wer den Schaden hat…

Über 25 Millionen Aufrufe hat der Post auf Twitter mittlerweile und fast 100.000 Nutzer haben das Video geteilt. Sogar die Rockband Nickelback hat sich über den Südamerikaner lustig gemacht – und pushte den Shitstorm auf ein noch höheres Level. Und wie so oft gilt auch hier: wer den Schaden hat…

Auf seiner Facebook-Seite äußert sich Deyvi Andrade ziemlich verzweifelt und bittet die Menschen in den sozialen Netzwerken um etwas mehr Nachsicht und Zurückhaltung. "Ihr habt bereits meine Beziehung zerstört, was wollt ihr also noch?"

Wir hoffen zumindest, dass Deyvi Andrade mit seiner Liebesbotschaft an seine Frau, in der er sie um Verzeihung bittet, Erfolg hat. Und Kiss-Cams und Affären in Zukunft weiträumig meidet.