Kirchenpräsident Jung wirbt für respektvolle Streitkultur

© deutsche presse agentur

25. August 2019 - 12:00 Uhr

Als Gastprediger in der Dresdner Frauenkirche hat der Hessische Kirchenpräsident Volker Jung eine Woche vor der sächsischen Landtagswahl für eine respektvolle Streitkultur geworben. Es sei normal, dass Menschen verschiedene Ansichten und Weltanschauungen verträten. Es sei aber wichtig, dass der Streit eine Auseinandersetzung bleibe, in der nach einem guten Miteinander gesucht werde, sagte Jung einem Sprecher der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zufolge am Sonntag.

Mit Blick auf die politischen Auseinandersetzungen vor den Wahlen wies er darauf hin, dass ein Streit, der Menschen bewusst gegeneinander aufbringe, zu Gewalt führen könne. "Menschen finden nicht zueinander, indem sie sich gegenseitig anschreien oder niederschreien. Menschen finden zueinander, indem sie einander zuhören und auf das eingehen, was das Gegenüber sagt", wurde Jung in der Kirchen-Mitteilung zitiert.

Quelle: DPA