Brandursache noch unklar

Kirche in Wiesbaden brennt – Feuerwehr ist seit Stunden im Einsatz

© dpa, Michael Ehresmann, axs

18. September 2019 - 18:03 Uhr

Feuer im Kirchturm der St. Birgid-Kirche in Wiesbaden

Über mehrere Stunden hat die Feuerwehr einen Brand in einer Wiesbadener Kirche bekämpft. Bei dem Feuer wurden keine Menschen verletzt, berichtet die Polizei. Wie es zu dem Brand im Dachstuhl des Kirchturms der St. Birgid-Kirche im Stadtteil Bierstadt kam, war zunächst unklar.

Feuerwehr bleibt noch die ganze Nacht im Einsatz

Die Löscharbeiten zogen sich nach Darstellung der Feuerwehr hin, da der Turm mit seinen schmalen Fenstern für die Helfer nur schwer zugänglich sei. "Rauch und Wärme können nur sehr schwer abziehen, daher gibt es einen massiven Wärmestau im Gebäude", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Erst am Nachmittag waren die Flammen gelöscht. Um den Brand zu bekämpfen, waren zeitweise drei Drehleitern im Einsatz.

Das Feuer war am Morgen nach ersten Erkenntnissen in einem Technikraum unterhalb des Glockenturms ausgebrochen. Angaben zur Schadenshöheliegen noch nicht vor. Die Feuerwehr twitterte, dass ein Statiker Risse am Gebäude festgestellt hat. "Um unsere Einsatzkräfte nicht zu gefährden, wurde der Innenangriff ausgesetzt." Jegliche Einsatzmaßnahmen mussten dann über die Drehleitern fortgesetzt werden. Auch eine Drohne wurde eingesetzt, um eine Ansicht aus dem Inneren des Gebäudes zu erhalten. An dem Einsatz waren rund 50 Feuerwehrleute beteiligt.

Durch die Löschmaßnahmen drang im Verlauf des Einsatzes Löschwasser in die angrenzenden Räumlichkeiten und das Kirchenschiff ein. Hier konnte aber mit Gummischiebern und Wassersaugern größerer Schaden verhindert werden. Der Kirchturmbrand wird die Feuerwehr vermutlich noch bis Donnerstagmorgen beschäftigen, da über die Nacht geplant ist, eine Brandwache an der Einsatzstelle abzustellen.