Rosenheim (Bayern)

Hort-Kinder sexuell missbraucht? Haftbefehl gegen Mitarbeiter (30)

Symbolbild
© imago images/Einsatz-Report24, Fabian Geier via www.imago-images.de, www.imago-images.de

30. November 2020 - 16:24 Uhr

Polizei ermittelt nach Beschwerden von Eltern

Mehrere Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren soll ein Hort-Mitarbeiter aus dem Landkreis Rosenheim sexuell missbraucht haben. Wie die Polizei am Montag berichtete, wurde der 30-Jährige am Donnerstag festgenommen, einen Tag später erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen und von Kindern. Die Polizei ermittelte nach eigenen Angaben wegen Beschwerden von Eltern. Nach RTL-Informationen hatte ein Kind seinen Eltern von Vorfällen berichtet, woraufhin die Mutter zur Polizei ging und Anzeige erstattete.

Einige Kinder aus Rosenheim zu Treffen eingeladen

Der Mann, der in dem Hort beschäftigt war, soll laut den Ermittlern seit mindestens einem Jahr einige Kinder zu Treffen eingeladen haben, wo sie sich teilweise entkleiden mussten. "Zuletzt soll der Tatverdächtige auch zumindest ein Kind unsittlich berührt haben", heißt es in der Pressemitteilung.

Demnach nahmen die Kriminalpolizei Rosenheim den 30-Jährigen einen Tag nach Bekanntwerden der Vorwürfe fest. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an. Der Beschuldigte sitzt in Untersuchungshaft.