Ihre Taten filmte sie offenbar

Karlsruhe: Mutter soll Tochter sexuell missbraucht haben

Mädchen kauert Symbolbild Kindesmissbrauch symbolic for child assault BLWX095907 Copyright xblic
© imago/blickwinkel, imago stock&people

01. Juli 2020 - 11:53 Uhr

Ermittlungen in Österreich brachten die Polizei auf die Spur der Frau aus Karlsruhe

Eine Frau aus dem Kreis Karlsruhe soll ihre zwölf Jahre alte Tochter sexuell missbraucht und davon Videoaufnahmen gemacht haben. Das teilte die Polizei Karlsruhe mit. Die Mutter soll die Taten gefilmt und die Videos auch an Dritte weitergeben haben. Die Ermittler kamen offenbar dank ihrer österreichischen Kollegen auf die Spur der 47-Jährigen. 

Polizei konnte die Frau zunächst in Berlin festnehmen - vorerst muss sie jedoch nicht in Haft

Polizei und Staatsanwaltschaf teilten mit, dass man im Zuge von Ermittlungen in Österreich die Mutter aus in Karlsdorf-Neuthard auffliegen ließen. Am 8. Juni wurde die Wohnung der Beschuldigten durchsucht, noch am selben Tag konnte die Polizei die Frau festnehmen, die sich zu dem Zeitpunkt in Berlin befand.

Derzeit seien die Ermittler noch dabei, beschlagnahmtes Beweismaterial zu sichten, hieß es. Das gestalte sich aufwändig und würde noch dauern, so die Polizei. Bisher habe man aber keine Hinweise darauf gefunden, dass die 47-Jährige auch andere Kinder missbraucht haben könnte. Die zwölfjährige Tochter war offenbar ihr einziges Opfer. Das Mädchen befinde sich nun in staatlicher Obhut. Ein Haftbefehl gegen die Frau wurde außer Vollzug gesetzt, weil keine Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr bestehe. 


Quelle: DPA, RTL.de