In Norwegen gefunden

Kindesentführung in Weimar: Martha (3) und ihre Mutter sind wieder da!

© Polizei Thüringen

30. April 2019 - 13:40 Uhr

Mutter und Tochter sind in Norwegen

Seit Ostermontag wurden die 38-jährige Anja R. und ihre 3-jährige Tochter Martha vermisst. Die Polizei vermutete, dass sich die Mutter mit ihrem Kind ins Ausland abgesetzt haben könnte. Heute erreichte uns die erleichternde Nachricht: Mutter und Tochter sind wohlauf. Der Vater hatte RTL informiert und mitgeteilt, dass sich Anja R. und Martha in Norwegen befinden.

Vater will von Anzeige absehen

Thomas A., der Vater der kleinen Martha, wolle nun nach Norwegen fahren und seine Tochter abholen. Er sagt: "Ich bin froh, dass die beiden so schnell gefunden wurden." Die Familie will den Schock nun im engsten Kreis verarbeiten.

Die Ermittler verfolgten Spuren der beiden Gesuchten im gesamten Bundesgebiet und darüber hinaus in anderen europäischen Ländern. Letztendlich konnten sie sie in Norwegen aufspüren. So konnte die kleine Martha in den frühen Nachtstunden des Dienstags wohlbehalten von den norwegischen Behörden in Obhut genommen werden.

Laut der Staatsanwaltschaft Erfurt muss die Mutter nun ausgeliefert werden. Danach müssen auf Grundlage der Ermittlung eine Strafanzeige gestellt werden. Im schlimmsten Fall kann Anja R. wegen Entziehung Minderjähriger zu einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren verurteilt werden.

Interview mit Kinderpsychologin: Was macht eine Entführung mit dem Kind?