Kinder schuften in Ugandas Goldminen

25. November 2013 - 10:27 Uhr

RTL-Reporterin Nicole Macheroux-Denault in Uganda

Rund die Hälfte der weltweiten Goldvorkommen befindet sich auf dem afrikanischen Kontinent. Im Osten Ugandas gehört Gold schürfen seit 30 Jahren zum Alltag der Menschen. Nicht immer im großen Stil. Viele kleine Minen, oft sind es nur Erdlöcher, sind sehr ertragreich für deren Besitzer. Auch in Uganda grassiert noch immer das Goldfieber.

In den engen und kleinen Schächten suchen oft Kinder nach den kleinsten Goldstückchen. Den Profit heimsen jedoch andere ein. RTL-Reporterin Nicole Macheroux-Denault berichtet über die Knochen-Arbeit der Kinder in den Minen von Uganda.