Alfa Romeo rätselt nach Reifenverlust

Kimi verrät: Wissen immer noch nicht, warum ich ein Rad ab hatte

10. Juli 2020 - 15:21 Uhr

Kimi findet's gar nicht so schlecht mit weniger Journalisten

Es war einer der Aufreger des Formel-1-Auftakts in Österreich: Kimi Räikkönen verliert nach einer Safety-Car-Phase plötzlich mir nichts, dir nichts das rechte Vorderrad. Das Aus für den "Iceman". Auch Tage später weiß man bei Alfa Romeo nicht, warum Kimi in Spielberg plötzlich ein Rad ab hatte, wie der Finne im Interview mit RTL/ntv verrät. Was den Ausfall aus Räikkönen-Sicht so "komisch" machte, sehen Sie im Video.

Vor Steiermark GP: Viel Arbeit vor Alfa Romeo

Räikkönen äußerte sich vor dem Grand Prix der Steiermark (Sonntag, 14 Uhr live bei RTL und online auf TVNOW) auch zur Performance von Alfa Romeo beim ersten Spielberg-Rennen.

"Samstags haben wir nicht alles aus dem Auto rausgeholt. Nach dem Sonntag gab es aber einiges Positives, das wir mitnehmen konnten. Im Rennen waren wir deutlich schneller als im Qualifying. Wir waren in einer guten Position, bevor wir den Reifen verloren haben", sagte der 40-Jährige. Vor dem Team liege aber "noch viel Arbeit, damit wir da hinkommen, wo wir hinwollen".