Wenn er gewusst hätte, wen er da vor sich hat ...

Kim Kardashian: DAS ist der Mann, der sie 2016 in Paris überfallen hat!

06. Februar 2021 - 14:56 Uhr

Kim Kardashian leidet noch heute unter dem Überfall

2016 wurde Kim Kardashian in Paris ausgeraubt und leidet noch heute unter den Folgen des Überfalls. Die heute 40-Jährige weilte damals für die Fashion Week in der Modemetropole und hatte entsprechend gepackt: Designerklamotten und viel, viel Schmuck. Letzterer wurde ihr zum Verhängnis, denn Kim bekam ungebetenen Besuch. Mehrere Männer drangen in ihre Hotelsuite ein, fesselten den Reality-Star mit vorgehaltener Waffe und entkamen mit einer fetten Beute. Yunice Abbas, den wir im Video zeigen, ist einer der Schurken. Er hat jetzt ein Buch über den Raub geschrieben.

Yunice Abbas will nicht gewusst haben, wer Kim Kardashian ist

Yunice Abbas hat für den Überfall auf Kim bereits fast zwei Jahre in Untersuchungshaft im Gefängnis gesessen. Jetzt wurde der 67-Jährige aus gesundheitlichen Gründen entlassen, weil er sich einer Herz-OP unterziehen muss. Er hofft, dass die Jury bei der anstehenden Verhandlung deswegen Milde walten lässt.

Der Rentner-Gangster behauptet, gar nicht gewusst zu haben, wen er da in der Pariser Hotelsuite vor sich hatte. Er sei nur "mitgekommen" auf den Raubzug. Wäre ihm vorher klar geworden, wie viel Wellen der Überfall machen würde, hätte er nicht mitgemacht. In der Untersuchungshaft sei er aber von jüngeren Mithäftlingen, die mit den Namen Kim Kardashian und Kanye West natürlich was anfangen können, für den dreisten Coup gefeiert worden. Er habe sogar für Fotos posieren müssen.

Auch, wenn Yunice Abbas angeblich nicht gewusst haben will, wer die dunkelhaarige Schönheit ist, die er mit ausgeraubt hat, möchter Yunice Abbas jetzt aber gerne Profit aus Kims Berühmtheit schlagen. Deswegen hat er jetzt dreist ein Buch über den Raub geschrieben: "I Kidnapped Kim Kardashian"

Die Rentner-Gang wurde schnell geschnappt

Abbas und seine Kollegen, die fast alle zum Tatzeitpunkt über 60 waren, erbeuteten damals Schmuck im Wert von über sechs Millionen Dollar. Neben Kims Verlobungsring zählten auch Armreife von Cartier und Hermés und eine Rolex-Daytona zur Beute. Kims iPhone 6 packten die Täter ebenfalls ein. Das landetet allerdings schnell in einem Kanal. Wie Abbas in einem Interview mit "le Figaro" erzählt, habe Sängerin Tracy Chapman kurz nach dem Klau angerufen – und die kannte er sogar. Da sei ihm zum ersten Mal klar geworden, dass auch Kim möglicherweise berühmt sein könnte. Also, schnell weg mit dem Telefon.

Die Rentner-Gang wurde unter anderem geschnappt, weil Yunice Abbas' DNA auf einem Diamanten entdeckt wurde, den er auf der Flucht verloren hatte.