Kim Jong Un zeigt sich wieder in der Öffentlichkeit

© dpa, Kcna

14. Oktober 2014 - 20:48 Uhr

Ist Nordkoreas Diktator krank?

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat nach Angaben staatlicher Medien erstmals seit Wochen wieder einen öffentlichen Termin wahrgenommen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur KCNA meldete, besichtigte er ein neu errichtetes Wohngebiet für Wissenschaftler sowie ein Energie-Institut der staatlichen Akademie der Wissenschaften. Wann genau dieser Besuch stattfand, ging aus der Meldung nicht hervor.

Kim Jong Un hatte seit Anfang September keinen öffentlichen Termin wahrgenommen. Auch bei der zentralen Zeremonie zum 69. Gründungstag der herrschenden Arbeiterpartei vor wenigen Tagen fehlte er. Dies heizte Spekulationen um seinen Gesundheitszustand an. Die südkoreanische Regierung ging dennoch davon aus, dass Kim nach wie vor unangefochten dem kommunistischen Regime in Nordkorea vorstand.

Kim ist Anfang 30, sein genaues Alter ist unbekannt. Aufnahmen vom Sommer hatten ihn humpelnd gezeigt. Seit einem Konzertbesuch am 3. September zeigte er sich dann nicht mehr in der Öffentlichkeit. Nordkorea hatte lediglich ein "Unwohlsein" Kims eingeräumt. Nordkorea ist eines der weltweit isoliertesten Länder.