Kiels K.o. in der Nachspielzeit: Niederlage gegen Bielefeld

Sven Schipplock von Bielefeld köpft das zweite Tor seiner Mannschaft. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa
© deutsche presse agentur

30. Mai 2020 - 15:50 Uhr

Holstein Kiel hat in der 2. Fußball-Bundesliga die zweite Niederlage in Serie kassiert. Am Samstag gab es für die "Störche" eine 1:2 (0:1)-Niederlage gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld, die Sven Schipplock in der Nachspielzeit (90.+2) besiegelte. Jonathan Clauss hatte die Arminia in der 23. Minute in Führung geschossen, Alexander Mühling (51.) glich zwischenzeitlich für die Gastgeber aus. Unter der Woche hatten die Kieler 1:2 in Bochum verloren.

Nach einer ersten Phase des Abtastens übernahmen die Gäste, bei denen Trainer Uwe Neuhaus in Cedric Brunner, Nils Seufert und Clauss drei Spieler neu in die Startformation berufen hatte, die Spielkontrolle. Fabian Klos (15., 22.), Florian Hartherz (17.) und Marcel Hartel (18.) erarbeiteten sich mehrere Chancen. So war der Führungstreffer durch Clauss, den Arminia-Keeper Stefan Ortega mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte vorbereitet hatte, nur folgerichtig.

Kiel fand nur langsam in die Partie. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Mühling die erste Gelegenheit. Sechs Minuten nach Wiederbeginn war der Mittelfeldspieler dann zur Stelle, als er per Kopf eine Flanke des eingewechselten Fabian Reese verwertete. Mit mehr Selbstvertrauen setzten die Kieler den Spitzenreiter nun zunehmend unter Druck. Jonas Meffert (55.) und Jae-Sung Lee (69.) verpassten nur knapp die mögliche Führung für die Kieler. Joker Schipplock sorgte dann für die späte Entscheidung.

Quelle: DPA