Nach einer Zitterpartie ist Schleswig-Holsteins Landshaushalt für die nächsten zwei Jahre unter Dach und Fach. Damit bleibt auch die schwarz-gelbe Koalition bestehen. Der Landtag beschloss den Etat in Kiel mit der Mehrheit von CDU und FDP. Alle Abgeordneten der Koalition von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) stimmten für die Vorlage, die Mittelkürzungen in allen Bereichen vorsieht. Die Opposition votierte geschlossen dagegen. Vor der Abstimmung war die Zukunft der Koalition lange ungewiss, weil es zwei Wackelkandidaten in der CDU gab - bei einer schwarz-gelben Mehrheit von einer Stimme. Die FDP hatte das Ende der Koalition für den Fall angekündigt, dass die CDU nicht geschlossen für den Etat votiert.