Nach dem Wechsel zum FC Barcelona

Kevin-Prince Boateng stolz wie Bolle

22. Januar 2019 - 11:05 Uhr

Boateng hat sein eigenes Winter-Märchen

Es klingt wie im Märchen: Im vorigen Sommer wechselte Kevin-Prince Boateng von Eintracht Frankfurt in die italienische Provinz zu US Sassuolo, um ein halbes Jahr später beim Weltclub FC Barcelona anzuheuern.

Boateng fühlt sich geehrt

Kevin-Prince Boateng ist ob seines Wechsels zum FC Barcelona stolz wie Bolle. Es sei eine "große Ehre", neben Lionel Messi zu kicken. Und natürlich sei es ein Traum, "die Möglichkeit zu haben, für so einen großartigen Club zu spielen", sagte der 31-Jährige nach seinem Eintreffen in der katalanischen Metropole. Der Ex-Bundesliga-Profi völlig überraschend war vom italienischen Provinzclub US Sassuolo zum spanischen Double-Gewinner gewechselt.

"Ich denke, für jedes Kind, das anfängt, Fußball zu spielen, ist ein großer Traum, für einen Club wie Barcelona zu spielen. Für mich wird ein großer Traum wahr", sagte Boateng in einem Interview des 25-maligen spanischen Meisters. "Ich will alles geben und versuchen, dem Club zu helfen", kündigte der gebürtige Berliner an.

Leihgeschäft mit Kaufoption

Der spanische Tabellenführer leiht Boateng bis zum Saisonende aus, zudem besitzt der Verein eine Kaufoption über 8 Millionen Euro. Boateng spielte zuvor in der Bundesliga für Hertha BSC (2005 bis 2007), Borussia Dortmund (2009), den FC Schalke 04 (2013 bis 2015) und Eintracht Frankfurt (2017/18).