Zwischen Mathe und Deutsch

Eichendorffschule in Kelkheim startet Impfaktion für Schüler

17. September 2021 - 16:31 Uhr

Impfaktion: Der Fokus liegt auf Kindern und Jugendlichen

Impfaktion für Schüler in Kelkheim ist gestartet. Am Donnerstag haben 72 Menschen das kostenlose Impfangebot an der Eichendorffschule wahrgenommen. 43 davon waren Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Durchaus glücklich mit der Impf-Aktion an der Eichendorffschule in Kelkheim, zeigt sich Schulleiter Stefan Haid: "Wir haben heute eine lokale Impfaktion an der Eichendorfschule organisiert. Weil ich als Schulleiter versuche einen möglichst sicheren Lernort bei uns an der Schule zu gewähren. Es lassen sich mehr Kinder und Jugendliche impfen, als wir uns erhofft hatten." Unser RTL-Team war vor Ort und hat die einzelnen Schüler:innen zur Aktion befragt, mehr dazu im Video.

Klassenraum statt Impfzentrum

Diese Woche können sich Schülerinnen und Schüler ab zwölf Jahren vielerorts in Hessen gegen Corona impfen lassen. Das Land hofft, dass sich viele junge Menschen beteiligen. Mittlerweile sind in Hessen laut dem Robert-Koch-Institut etwa mehr als 4 Millionen Menschen mindestens einmal geimpft. Darunter ist jeder Dritte ein Jugendlicher zwischen 12 und 17 Jahren.

LESETIPP: Corona-Impfung ab 12 Jahre – was man wissen sollte

Eltern dürfen sich auch impfen lassen

Ziel der Landesregierung ist es, junge Menschen dort zu impfen, wo sie sich ohnehin aufhalten. Natürlich bleibt die Impfung freiwillig und selbstverständlich müssen bei Minderjährigen die Eltern zustimmen und können sich gegebenenfalls selbst impfen lassen. Geimpft wird Biontech sowie Johnsohn & Johnson. In 6 Wochen geht die Impfaktion an der Eichendorfschule in Kelkheim in die nächste Runde. Aber auch andere Schulen in Hessen bieten nun das Impfen ohne Termin an. (sel)

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++