Keine Verschärfung der Corona-Maßnahmen geplant

27. November 2021 - 13:31 Uhr

Kiel (dpa/lno) - Trotz der sich weiter zuspitzenden Corona-Lage in Deutschland ist in Schleswig-Holstein aktuell keine Verschärfung der Maßnahmen geplant. Strengere Regeln seien erst am Montag in Kraft getreten, sagte Regierungssprecher Peter Höver am Samstag. Es gebe auch keine Überlegungen, größere Veranstaltungen weiter einzuschränken. Am Freitag hatte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) gefordert, dass die Deutsche Fußball Liga den Spielbetrieb unterbricht. Höver verwies auf die 2G-Regeln zum Besuch im Stadion. Holstein Kiel nutze das Zweitligaspiel am Samstag gegen Werder Bremen außerdem zu einer Booster-Impfaktion für Zuschauer.

© dpa-infocom, dpa:211127-99-164407/2

Quelle: DPA