Geste rührt Friseurin zu Tränen

Schöne Nachricht in der Corona-Krise: Vermieter verzichtet aus Solidarität auf Miete

27. März 2020 - 8:51 Uhr

Miete ausgesetzt: Kleine Geste mit großer Wirkung

Seit drei Jahren betreibt Melanie Roehse einen Friseursalon im niedersächsischen Bad Nenndorf. Der muss seit Montag - wie Tausende andere Friseurläden in Deutschland - im Zuge des Kontaktverbots geschlossen bleiben, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Friseurmeisterin – selbstständig und seit kurzem auch Mutter – bangt um ihre Existenz. Doch in der Not greift ihr Vermieter Jörg Neuhaus unter die Arme. Er erlässt der 32-Jährigen für den Monat Mai die Miete. Was ihn dazu bewegt hat, erzählt er in unserem Video.

+++ Alle aktuellen Informationen und Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Vermieter Neuhaus über Corona-Pandemie: "Diese Zeit stehen wir zusammen durch"

Jörg Neuhaus und Melanie Roehse pflegen eine Art doppelte Geschäftsbeziehung: Sie mietet eines seiner Geschäfte. Er lässt sich regelmäßig bei ihr die Haare schneiden. Am Samstag besuchte Jörg Neuhaus zuletzt seine Mieterin – als einer ihrer letzten Kunden. Während des Besuchs klagt ihm Melanie Roehse ihr Leid und äußert ihre Sorgen über die Folgen der Corona-Krise.

"Dann habe ich eine Nacht drüber geschlafen und für mich überlegt: 'Mensch, die hat regelmäßig ihre Miete bezahlt, über Jahre, Monate hinweg. Immer pünktlich vor allen Dingen.' Dann kann man auch einfach mal sagen, jetzt in der schweren Phase, hält man sich einfach mal die Hand", beschreibt Vermieter Neuhaus am RTL-Mikro. "Diese Zeit stehen wir jetzt zusammen durch, weil ich möchte, dass dieser Laden hier weiterhin erhalten bleibt."

Mieterlass rührt Friseurin zu Tränen

Eine kleine Geste, die die Friseurmeisterin zu Tränen rührt: "Ich war sprachlos, mir liefen die Tränen. Also, es war wirklich unbeschreiblich dieses Gefühl. Diese Hilfe, die man da bekommt, weil man eigentlich mehr oder weniger von allen anderen im Stich gelassen wird." Melanie Roehse bleibt optimistisch. Sie will durchhalten und ihren Laden am Laufen halten.
 
Sollte sie ihr Geschäft noch länger schließen müssen, will Vermieter Jörg Neuhaus auf eine weitere Monatsmiete verzichten. Für diese großartige Unterstützung hat sich Melanie Roehse schon ein kleines Dankeschön überlegt: "Die Haarschnitte, die kriegt er definitiv kostenlos."

Gutes Herz in Corona-Zeiten

Mitten in der Corona-Krise gibt es viele kleine positive Nachrichten, die die Stimmung zumindest für einen Moment auflockern. Auch Stefan Reuther ist Vermieter und hat seinen Mietern angekündigt, die Miete in den kommenden Wochen zu halbieren. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.