Kein E-Antrieb ab 2014

FIA-Präsident Jean Todt wird die Einführung des E-Antriebs verschieben.
FIA-Präsident Jean Todt wird die Einführung des E-Antriebs verschieben.
© Getty Images/Bongarts

28. November 2012 - 17:38 Uhr

Entgegen anderer Meldungen werden die F1-Boliden ab der Saison 2014 nicht mit E-Antrieb durch die Boxengassen rollen. Grund ist die Sorge von einigen Motorenherstellern vor den Kosten, die lediglich dafür anfallen würden, um einen Antrieb für die Boxengasse zu entwerfen. Zudem sei die Sicherheit gefährdet, weil die Autos künftig lautlos durch die Boxengasse fahren und keine warnen-den Motorengeräusche mehr von sich geben.

FIA-Präsident Jean Todt will die Einführung deshalb verschieben. "Die Angelegenheit muss erst den World Council durchlaufen, aber sie wird um etwa drei Jahre verschoben", sagte Todt.