Keime am Flughafen: So eklig sind die Plastikschalen bei der Sicherheitskontrolle

18. September 2018 - 14:19 Uhr

Keimspuren auf der Hälfte der Schalen am Flughafen gefunden

Jeder, der schon einmal geflogen ist, kennt's: Das Handgepäck wird in eine Schale gelegt und gescannt. Aber Achtung: Waschen Sie sich danach gründlich die Hände? Wenn nicht, sollten Sie das ab jetzt tun, denn laut einer Studie aus Finnland lauern bei der Handgepäck-Kontrolle besonders viele Keime. Und zwar auf der Hälfte der Schalen!

Es wurden Erkältungs- und Grippeviren gefunden

Die Studie der University of Nottingham und des Nationalen Instituts für Gesundheit und Soziales in Finnland basiert auf Oberflächenproben an unterschiedlichen Orten am Flughafen Helsinki im Winter 2016. Laut "Welt" fanden Wissenschaftler unter anderem Rhinoviren, die Verursacher für Erkältungen sein können, und den Influenza-A-Virus, der eine Grippe auslösen kann. Ob durch die Erreger tatsächlich Krankheiten ausgelöst werden, hängt vom individuellen Immunsystem ab.

Übrigens: Die Oberflächen in den sanitären Anlagen, also auch Toiletten, kamen im Test überraschend gut davon.

Lesen Sie hier, worauf Sie im Schwimmbad achten sollten, um Keimen aus dem Weg zu gehen.