RTL News>News>

Katze überlebt 4 Monate in verwahrloster Wohnung

Seit dem 12. Juli war die Tür versiegelt

Katze überlebt 4 Monate in verwahrloster Wohnung

Katze vor einem Käfig
Diese Katze wurde allein in einer Wohnung in Köln zurückgelassen
Straßenkatzen Köln e.V.

Noch eine weitere Katze in Wohnung vermutet

Es sind Meldungen, die Tierliebhaber wütend machen. In Köln wurde heute eine Katze von Tierschützern aus einer verwahrlosten Wohnung gerettet. Das Unfassbare: Die Wohnungstür war seit dem 12. Juli 2020 versiegelt – die Katze musste also ganze vier Monate allein in der Wohnung ausharren. Nachbarn hatten angegeben, dass sich noch eine weitere Katze in der Wohnung befinden könnte.

Messie-Wohnung
Die Wohnung war seit dem 12. Juli 2020 versiegelt.
Straßenkatzen Köln e.V.

Viele aufgerissene Trockenfuttersäcke

„Wir wissen nicht, wie groß die psychischen Probleme eines Menschen sein müssen, um in solchen Verhältnissen zu leben. Mit Sicherheit hat dieser Mensch auch schwer zu kämpfen und verdient vermutlich Hilfe und unser Mitleid...Wo bei uns aber jegliches Mitleid aufhört, ist es,wenn man eine Wohnung in diesem Zustand verlässt, seine Tiere aber unversorgt dort lässt.“ postet der Tierschutzverein Straßenkatzen Köln auf seiner Facebook-Seite. Dass das Tier einigermaßen unversehrt aus der Wohnung gerettet werden konnte, lag nach Angaben der Tierschützer daran, dass sich viele aufgerissene Trockenfuttersäcke in der Wohnung befanden. Wasser konnte die Katze vermutlich aus der offenen Toilette trinken, „denn sonst hätte das Tier nicht überlebt.“ heißt es weiter.

Messie-Wohnung
In dieser verwahrlosten Wohnung in Köln wurde die Katze zurückgelassen.
Straßenkatzen Köln e.V.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformfacebook, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Katze kann noch nicht vermittelt werden

Die Nachbarn sollen außer einem üblen Geruch nichts gemerkt haben. Die Wohnungsmieter seien verschwunden und hätten angeblich noch eine zweite Katze gehabt. „Ob sich die zweite Katze noch in der Wohnung befindet, wird derzeit geprüft. Hoffen wir mal, dass sie nicht den Tod in diesem Chaos gefunden hat“, hoffen die Tierschützer von Straßenkatzen Köln e.V.

Bei der Katze handelt es sich um ein Mädchen, die sich aber erstmal vom Schrecken der letzten Monate erholen muss. Eine Vermittlung kann derzeit noch nicht stattfinden.