3 Jahre nach der Trennung

Katie Price: Scheidung von Kieran Hayler endlich durch

Katie Price und Kieran Hayler sind jetzt offiziell geschieden
Katie Price und Kieran Hayler sind jetzt offiziell geschieden
© picture alliance

16. Juli 2021 - 15:58 Uhr

Das hat gedauert…

Sie war so verliebt – und am Ende so enttäuscht! Katie Price (43) und Kieran Hayler waren 15 Monate verheiratet. Auf dem Schein allerdings länger. Denn die Scheidung ist erst jetzt, drei Jahre nach der Trennung, endlich offiziell.

„Die Scheidung verlief einvernehmlich“

Bereits vor vier Monaten verkündete sie freudestrahlend, dass die Scheidung endgültig durch sei. Doch das stimmte nicht! Es fehlten noch einige finale Unterschriften, wie eine Quelle nun mitteilt: "Katie war im März durcheinander gekommen und dachte, dass sie durch die Unterzeichnung der Papiere 'frei' von Kieran wäre – sie wusste nicht, dass es noch ein paar Monate dauern würde, bis sie legal Single ist."

Doch nun ist der Papierkram erledigt. Und laut Sprecher des Models verlief die Scheidung sogar friedlich! "Die Scheidung verlief einvernehmlich - der Fokus lag auf einer positiven Elternbeziehung für ihre Kinder." Richtig gehört! In der kurzen Zeit, in der die beiden ein Paar waren, haben sie es geschafft, zwei Kinder zu zeugen.

Scheidung kostete nicht mehr als 500 Pfund

Kieran Hayler erklärt der britischen Zeitung "The Sun": "Ich mache keine Witze, es hat nicht mehr als 500 Pfund gekostet, weil es keinen Rechtsstreit gab. Wir teilen uns das Sorgerecht für die Kinder und haben das selbst arrangiert, und wir halten uns daran."

Anfang 2013 heiratete das einstige Nummern-Girl Kieran Hayler, einen ehemaligen Stripper. Blöd nur, dass dieser sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Im Mai 2014 folgte daher schon wieder die Trennung.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Katie Price träumt schon von einer 4. Hochzeit

Jetzt ist sie endlich frei für Carl Woods – ihren aktuellen Partner. Eine Hochzeit ist bereits beschlossene Sache. Er soll nun auch wirklich der Richtige und letzte Mann an ihrer Seite sein. Immerhin hat sie zuvor bereits drei Mal das Jawort geprobt. Aber wie heißt es im Falle von Katie so schön: Aller guten Dinge sind vier! (rsc)

Auch interessant