Reverend Richard Bucci schockiert

Katholischer Priester: Abtreibungen schlimmer als Pädophilie

Foto: Symbol
© deutsche presse agentur

12. Februar 2020 - 21:56 Uhr

Fragwürdiges Interview in den USA

Ein katholischer Priester aus Rhode Island sorgt derzeit in den USA für eine Welle der Empörung: In einem Interview mit dem lokalen TV-Sender "NBC 10 News" sagte Reverend Richard Bucci, dass Abtreibungen "schlimmer seien als Pädophilie", denn schließlich würden diese im Gegensatz zu Schwangerschaftsabbrüchen niemanden töten.

Absurder Vergleich

Der Geistliche, der dafür bekannt ist, in seiner Kirche namens "Sacred Heart Church" Abtreibungsgegnern die Heilige Kommunion zu verweigern, schockiert mit seinen Aussagen. Er behauptete, dass durch Abtreibungen sehr viele Menschen gestorben seien, wärend man dies über Pädophilie nicht behaupten könne. Er sagte dem Sender, dass statistisch gesehen mehr Kinder abgetrieben als missbraucht würden. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass dies nicht bedeuten würde, dass Kindesmissbrauch keine fürchterliches Verbrechen wäre - denn das sei er definitiv.

Er ist der Chef seiner Gemeinde

Alleine die Tatsache, dass die Kirche seit über 2000 Jahren gegen Abtreibungen ankämpfe, sei ein deutliches Zeichen, sagte Bucci. Daher würde er Menschen, die Abtreibungen tolerieren oder gar öffentlich propagieren, vom Leib Christi fernhalten und die Kommunion wärend der Messe verweigern.

"NBC 10 News" fragte bei der Diözese nach, wie diese zur Entscheidung stehe. Eine Sprecherin sagte, dass es die Sache eines Priesters sei, welche Praktiken oder Sakramente er ausübe oder nicht. Dies gelte auf für Bucci - und somit seine kleine und nun berühmte Gemeinde in West Warwick.