Halbfinale kaum noch erreichbar

Katerstimmung im DHB-Team

19. Januar 2020 - 11:47 Uhr

Nach der 24:25-Niederlage der DHB-Auswahl gegen Kroatien war die Enttäuschung im deutschen Lager groß. DHB-Vizepräsident Bob Hanning erwartet aber trotz der so gut wie sicher verpassten EM-Medaille keine Diskussion um Handball-Bundestrainer Christian Prokop.

"Ziel um Millimeter verpasst"

"Ich glaube nicht, dass es die gibt. Es besteht ja auch gar kein Anlass dazu. Wir haben das Ziel nur um Millimeter verpasst", sagte Hanning. Man werde die EM im Verband natürlich wie immer analysieren. "Aber ich sehe im Moment überhaupt keinen Bedarf, darüber zu sprechen. Ich gehe auch nicht davon aus, dass es nach dem Turnier dazu kommt", betonte Hanning.

Es hilft nur noch ein Wunder

Die deutsche Mannschaft könnte nur noch durch ein Handball-Wunder das Halbfinale erreichen. Dazu müsste sie ihre beiden ausstehenden Hauptrundenspiele gegen Co-Gastgeber Österreich und Tschechien gewinnen. Gleichzeitig müsste Weißrussland Titelverteidiger Spanien mit sieben oder acht Toren Vorsprung sowie auch Österreich schlagen und Spanien sein letztes Spiel gegen die für das Halbfinale qualifizierten Kroaten verlieren. Dieses Szenario bezeichnete Hanning als höchst unwahrscheinlich.