Kater Bob rettet James Bowen vor dem Drogen-Tod - wahre Begebenheit wird zum Bestseller

25. April 2014 - 11:30 Uhr

"Bob hat mein Leben verändert"

Eine echte Schicksalsgemeinschaft: Nach einem Fuchsbiss schwer verletzt rettet sich Kater Bob vor sechs Jahren in die Obhut des damals drogenabhängigen Straßenmusikers James Bowen. Dieser pflegt den Streuner gesund und kommt dabei von den Drogen los - eine Win-Win-Situation für Mensch und Tier. "Bob hat mein Leben verändert", sagt James Bowen rückblickend.

Kater Bob rettet James Bowen vor dem Drogen-Tod - wahre Begebenheit wird zum Bestseller
James und Bob laden zur Autogrammstunde in einer Buchhandlung.

Britische Zeitungen berichten über die ungewöhnliche Geschichte der beiden Freunde und rufen so die Agentin eines Buchverlages auf den Plan. Sie drängt den Musiker dazu, ein Buch zu schreiben. Mit Erfolg: Die Geschichte von James und Bob gerät zur Erfolgsgeschichte - das Buch hat sich mittlerweile mehr als eine Million Mal verkauft. RTL-Reporter Ulrich Oppold hat das Erfolgs-Duo in London besucht und berichtet über eine tierische Freundschaft.