RTL News>News>

Katalonien: Separatisten weiter an der Macht

Katalonien: Separatisten weiter an der Macht

Stimmauszählung in Katalonien
Neuwahl in Katalonien: Deutlicher Sieg für die Separatisten.
imago stock&people, imago/Agencia EFE, QUIQUE GARCIA

Absolute Mehrheit für Separatisten

Bei der Neuwahl in Katalonien haben die separatistischen Parteien erneut die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament von Barcelona errungen. Nach Auszählung von mehr als 93 Prozent der Stimmen, teilte dies die Wahlbehörde mit. Die Gegner der Unabhängigkeit verpassten die absolute Mehrheit überraschend deutlich.

Sehr gutes Wahlergebnis auch für Liberale

Das separatistische Drei-Parteien-Bündnis erreicht nach der bisherigen Auszählung 70 der insgesamt 135 Sitze im Parlament und hat damit eine absolute Mehrheit. Als Gewinner der Wahl kann sich jedoch auch die liberale Partei Ciudadanos der 36-jährigen Spitzenkandidatin Inés Arrimadas fühlen. Sie ist strikt gegen eine Abspaltung der Region von Spanien. Ciudadanos kommt auf 36 Sitze, hat allerdings keinen starken Koalitionspartner und somit keine Chance auf eine Regierungsbildung.

Wie wichtig und richtungsweisend die Wahl für Katalonien ist, zeigt sich an der Wahlbeteiligung. Fast 82 Prozent der 5,5 Millionen wahlberechtigten Bürger gaben ihre Stimme ab und stellten damit einen neuen Rekord auf. Seit Wochen gibt es in Spanien kaum ein anderes Thema als die Wahl. Durch die absolute Mehrheit der separatistischen Parteien, droht Katalonien weiter Streit mit Madrid. Allerdings betonten viele Spitzenpolitiker vor der Wahl, künftig mehr auf Dialog setzen zu wollen.

Wer Regionalpräsident wird, ist bisher nicht klar. Sowohl Ex-Präsident Carles Puigdemont, der sich nach Brüssel abgesetzt hatte, als auch sein der in U-Haft sitzende Oriol Junqueras hatten vor der Abstimmung erklärt, sie wollten das Amt für sich beanspruchen.